Die Haut Lernt Wieder was sie Verlernt hat.

goloy33.com  >  Über uns  >  News

Was sagt der Lichtschutzfaktor aus?

21.07.2020

In grosser Schrift prangt auf der Sonnencrèmetube: LSF25. Doch was sagt der Lichtschutzfaktor eigentlich aus? Erfahren Sie mehr über die bekannte Angabe, und wie sie zu interpretieren ist.

Lichtschutzfaktor
Der Lichtschutzfaktor wird auf Deutsch mit LSF abgekürzt. Häufig trifft man auch auf die Abkürzung SPF, englisch für «Sun Protection Factor».


Unsere Haut verfügt über eine gewisse Eigenschutzzeit. Diese ist bei jedem ganz individuell und hängt von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel dem entsprechenden Hauttyp ab. In dieser Zeit kann sich die Haut selbst vor dem Sonnenlicht schützen. Wenn die Eigenschutzzeit abgelaufen ist, entwickelt sich eine Rötung.


Der Lichtschutzfaktor gibt an, um welchen Faktor sich die Eigenschutzzeit der Haut verlängert, bzw. wieviel länger man sich in der Sonne aufhalten kann, bis sich eine Rötung auf der Haut entwickelt, als wenn keine Creme aufgetragen worden wäre.


Nehmen wir als Beispiel LSF 25: Wenn ich normalerweise an einem Sonnentag 30 Minuten an der Sonne bleiben kann, ohne eine Rötung zu entwickeln, kann ich theoretisch (siehe nächster Abschnitt) bei der Anwendung von LSF 25 insgesamt 750 Minuten (LSF 25x 30 Minuten), also über 12 Stunden an der Sonne bleiben, ohne eine Rötung zu entwickeln.


Ein höherer Lichtschutzfaktor bedeutet also nicht, dass der Schutz stärker wirkt, sondern ist eher als Zeitangabe zu verstehen. Der LSF berücksichtigt jedoch nur die UV-B Strahlung.


Richtige Anwendung muss sein
Damit der Lichtschutzfaktor erreicht wird und diese theoretische Berechnung aufgeht, müssen 2mg Creme pro Quadratzentimeter Haut aufgetragen werden. Das ist enorm viel! In einem Mal schafft man das gar nicht. Deshalb idealerweise einmal gut eincremen, 15 Minuten warten, dann nochmals eincremen.


Ein durchschnittlicher Erwachsener in Badehose würde so ca. 38g Sonnencreme pro Mal verwenden müssen. Meistens wird viel weniger Creme aufgetragen. Aus diesem Grund ist die oben genannte Rechnung nur theoretisch und als Richtlinie zu verstehen.


Wichtig ist zudem, dass die Sonnencreme durch Schwitzen, Baden oder Abtrocknen nach dem Baden abgetragen wird. Dann kann man nachcremen. Aber Vorsicht: mit dem Nachcremen beginnt man mit der Zeitrechnung nicht wieder von vorne! Das hilft nur, die schon begonnene «Verlängerungszeit» aufrecht zu erhalten.

Deshalb: Sonnenschutz vernünftig, bewusst und richtig einsetzen und die individuelle Reaktion auf die Sonne niemals ausser Acht lassen – egal, was die Berechnung mit den LSF ergibt!


Wir wünschen Ihnen einen schönen und sonnigen Sommertag.

GOLOY 33 Intense Care Vitalize

GOLOY 33 Intense Care Vitalize ist die nährende und stärkende Tages- und Nachtpflege. Besonders feuchtigkeitsspendende und regenerierende Inhaltsstoffe schützen die Haut in Zeiten erhöhter Belastung. Für das angenehme Gefühl neuer Spannkraft und Elastizität.