Die Haut Lernt Wieder was sie Verlernt hat.

goloy33.com  >  Über uns  >  News

Haare färben – Belastung für Haar und Kopfhaut?

21.10.2020

Gestern blond, heute rot, morgen schwarz… Viele lieben es, ihre Haare zu färben. Durch eine schöne Haarbarbe fühlen wir uns individuell und selbstbewusst. Doch ist das gesund für unsere Haare? Das sollten Sie beim Haarfärben beachten:

Trend und Gegentrend

Noch in den 80er waren wasserstoffblonde Haare voll im Trend. Es wurde jedoch nicht nur blond, sondern alle möglichen Farben auf dem Kopf getragen. In der heutigen Zeit geht der Trend eher zurück zur Natur. Vermehrt wird die Haarpracht getragen, wie sie wächst. Auch sobald die Haare weiss werden, werden sie immer häufiger nicht mehr gefärbt. 

Haarfärbemittel chemisch

Wie funktionieren die Haarfärbemittel überhaupt? Unsere Haare werden durch die äussere Schuppenschicht vor äusseren Einflüssen geschützt. Will man nun Farbe langfristig in das Haar bringen, muss diese Schuppenschicht zuerst mit Alkalisierungsmittel aufgeweicht werden. Danach muss das Haar zuerst ein wenig aufgehellt werden. Das ein Oxidationsprozess. Erst jetzt kann die neue Farbe an das Haar anbinden. Die abgespreizte Schuppenschicht wird am Schluss mit einem Pflegemittel wieder, so weit wie möglich, verschlossen.

Das war nun zu viel Chemie für Sie? Das Haarfärben ist aber genau das – sehr viele chemische Prozesse, welche die Struktur der Haare verändern. Diese Chemie kommt jedoch nicht nur mit den Haaren, sondern auch direkt mit der Kopfhaut in Kontakt (Kapitel weiter unten).

Haarfärbemittel mit Pflanzenstoffen

Pflanzliche Haarfarben sind meist besser verträglich als chemische. Das Haar wird aber auch hier durch eine alkalische Vorbehandlung aufgeraut. Die wohl bekannteste Pflanzenfarbe stammt aus den Blättern der Hennapflanze. Um dunkles Haar zu erhalten, kommen auch Nussschalen- oder Kaffeeextrakte zum Einsatz. Mit pflanzlichen Mittel kann eine bestehende Haarfarbe verstärkt werden, eine komplette Farbänderung ist damit jedoch nicht möglich.

Kopfhaut

Viele chemische Haarfärbemittel enthalten Substanzen, welche stark allergen sind. Vor allem wenn das ganze Haar gefärbt wird, kommen diese Substanzen in direkten Kontakt mit der Kopfhaut und können zu starken Reizungen, bis hin zum Kontaktekzem führen. 

Achten Sie vor dem Haarfärben darauf, dass Ihre Kopfhaut gesund ist und keine Schuppen oder ein Ekzem vorliegt. Die Haare sollten vor dem Färben nicht gewaschen werden, damit das körpereigene Fett auf der Kopfhaut einen gewissen Schutz vor den Substanzen bietet. 

Die Kopfhaut kann vor und nach der Färbung mit dem GOLOY 33 Hair & Scalp Elixier Vitalize gepflegt werden. Einige Tropfen auf die Kopfhaut auftragen und mit den Fingerspitzen über die ganze Kopfhaut verteilen. 

Fazit

Jede und jeder muss selbst abwägen, ob er oder sie die Belastung mit den chemischen Stoffen auf sich nehmen will oder ob mit der natürlichen Haarfarbe durchs Leben gehen will. Sobald jedoch Juckreiz, Rötungen oder sogar Schmerzen auf der Kopfhaut auftreten, sollten keine Haarfärbungen mehr durchgeführt werden. 

GOLOY 33 Intense Care Vitalize

GOLOY 33 Intense Care Vitalize ist die nährende und stärkende Tages- und Nachtpflege. Besonders feuchtigkeitsspendende und regenerierende Inhaltsstoffe schützen die Haut in Zeiten erhöhter Belastung. Für das angenehme Gefühl neuer Spannkraft und Elastizität.